ENDUROBIKE

Was sind denn EndruoBike?

Hier findet Ihr alle Infos zum EnduroBike

EnduroBike sind zumeist vollgefederte Fahrräder. Sie verfügen im Vergleich zum Cross-Country- und zum Touren-Mountainbike über einen größeren Federweg – von 140 bis 180 mm, ein einstellbares Fahrwerk, sowie breitere, stärker und stollligere Reifen. Eine andere Rahmengeometrie im Gegenzug zu Cross-Country- und zum Touren-Mountainbike entwickelte sich erst in der letzen Jahre.

Der Lenker hat meist einen verkürzten Vorbau, dadurch ist die Sitzposition aufrechter. Das Gewicht liegt etwa zwischen 11 und 16 Kilogramm. Der Unterschied zu einem Freeride-Bike besteht darin, dass EnduroBike, ähnlich wie Cross-Country- und Touren-Mountainbike, noch wesentlich tourentauglicher sind als die eher rein auf Abfahrt ausgelegten Freerider.

Je nach Einsatzbereich bilden die EnduroBike die „Feelhappyezone“ zwischen Cross-Country-, Touren-Mountainbike und Freeride, mal mit Kettenführung und nur einem Kettenblatt, mal als 2×10-Ausführung. Mit den große Federwege bieten EnduroBike die Reserven im Downhill oder bei Drops und Sprüngen, mit abgesenkter Federgabel fährt sich das EnduroBike wesentlich angenehmer bergauf.

ENDRUOBIKE GEOMETIRE

An diesem Beispiel könnt ihr euch die Endurobike Geometrie mal anschauen.

ENDRUOBIKE GEOMETIRE

rockster.tv

Auf Rockster.tv Findet ihr Infos zum Thema endurobike. Der Chef, Florian Pätzold ist selber Fahrer eines Endurobike. Rockster.tv stellet Artikel zu Produkten wie Equipment, Bekleidung, Anbau teile und Erfahrungswerte.

Schaut einfach mal vorbei.

Die Trails

Die Trails

Die Trails für EndruoBike sollten flowe sein. Abwechselnde Passsagen von links rechts Kombinationen, gepaart mit paar kleine Drops und Sprüngen sollten drin sein. Wenn es dann wieder den berg hoch geht, achte darauf das ihr euren  Rhythmus finde in einem eurer Gänge. Nicht viel schalten dann kommt ihr oben auch gut wieder an.

So macht das Downhill/Uphill fahren mit dem EndruoBike Spass.

Kontakt